Welkom bij Recreatiepark Marina Stavoren!
Marina Stavoren: +31 (0)88 - 05 04 126

Marina Stavoren und Umgebung

Stavoren

Das Städtchen Stavoren, einst Heimathafen friesischer Könige und Seefahrer, liegt vorgelagert am südwestlichen Ende Frieslands. Es ist die älteste aller Städte auf der friesischen Elfstädte-Route und ist auch eine der einstigen Hansestädte. Ein stabile Schifffahrtsindustrie und ein blühender Handel mit den Kolonien aus Übersee brachten der Stadt großen Wohlstand. Mehr als ein Wikinger oder auch holländischer Graf hat hiervon gerne mit profitiert. Ab dem 18. Jahrhundert hatte die Stadt jedoch schwere Zeiten zu verkraften. Ein Zeugnis hiervon ist die damals entstandene Legende der kleinen Frau aus Stavoren (‘Het vrouwtje van Stavoren’). Eine Skulptur am Hafen zeigt sie, wie sie unruhig suchend auf die See hinaus blickt.

Einst war Stavoren eine vornehme Hansestadt. Heute ist der Ort ein beliebtes Wassersportzentrum. Während der Sommermonate geht es hier lebendig und gesellig zu. Gerne legen passierende Segler und andere Sportbootfahrende hier einen Stopp ein. Doch auch in den kühleren Monaten fühlen sich Gäste sehr wohl: Es lässt sich hier dann ganz ausgezeichnet entspannen nach einer intensiven Arbeitswoche. Das Ferienparadies hat dann Pause, womit das ursprüngliche, historische Stavoren wieder in den Vordergrund tritt: Die Traditionssegler der so genannten braunen Flotte bieten zusammen mit den Fischerbooten ein friedliches, gemütliches Bild in der fahlen Wintersonne – eine sehr malerische Szenerie. Das imposante ‘J.L. Hooglandgemaal’ ist ein Schöpfwerk, das für die Entwässerung Frieslands Richtung IJsselmeer sorgt. Es ist das ganze Jahr hindurch konstant im Einsatz.

Schöne Ausflüge in die Umgebung:

  • Johan Friso Schleuse mit Informationszentrum;
  • Toankamer ’t Ponthuus (Museum über Stavorens Geschichte);
  • Reichlich frische Luft schnappen auf dem Seedeich;
  • Bei schönem Wetter am Strand dicht beim äußeren Hafen von Stavoren, direkt beim Städtchen;
  • Stavoren hat eine Fährverbindung zu Enkhuizen, wo das Zuiderzeemuseum und das Märchenwunderland garantiert einen Besuch wert sind;
  • Radfahren durch die Gaasterland-Wälder: Ein Gebiet zwischen Lemmer und Stavoren, mit herrlich frischer Luft, Wald, Wiesen. Und jeder Menge Wasser. Diese Erholungsmöglichkeiten zu Wasser und zu Land sind in ihrer Kombination recht einzigartig.
  • Mit dem Zug gelangen Sie in weniger als einer Stunde (50 Minuten) nach Leeuwaarden, der Hauptstadt Frieslands und auch zum Städtchen Sneek (30 min.);
  • Im Radfahr-Abstand zu Stavoren finden Sie drei weitere authentische Elfstädte-Mitglieder. Jedes dieser Städtchen hat seinen besonderen Charme und Charakter: Workum (mit Jopie Huisman Museum – sehr zu empfehlen! – 17 km), Hindeloopen (11 km) und Sloten (24 km);
  • Sybrandy’s Vergnügungspark in Rijs, ein toller Spielplatz für Kinder bis 12 Jahre;
  • Der Aqua Zoo in Leeuwarden (77 km) sowie;
  • das Kameleon-Dorf in Terherne, wo die spannenden Geschichten der Zwillinge Hylke und Sietse sehr lebendig werden.